Willi Brase
Für Sie im Bundestag.

Pressemitteilung:

22. Juni 2017

Klimaschutz in Siegen-Wittgenstein vielfach gefördert

Die Ziele von Klimaschutzabkommen können nur erreicht werden, wenn die Umsetzung vor Ort ermöglicht wird. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) förderte und fördert daher auch eine Vielzahl von Projekte und Einzelmaßnahmen in Siegen-Wittgenstein.

Dazu erklärt Willi Brase, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Siegen-Wittgenstein:

„32 geförderte Projekte in unserer Region mit einer Gesamtfördersumme von 1.837.258,38 Euro seit November 2013: Siegen-Wittgenstein setzt damit ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. Dies war und ist nur durch das breite Engagement vor Ort möglich. Die beteiligten Gemeinden und Unternehmen zeigen, dass sie den Klimaschutz voranbringen und auf diesem Wege zur nachhaltigen Modernisierung unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft beitragen wollen.

Zwei Förderungen möchte ich hervorheben: So erhält die Universität Siegen bis zum 31.12.2017 für die Entwicklung von Verbundtafeln aus innovativem Dünnglas und Polycarbonat eine Förderung von 198.830,45 Euro. Von November 2013 bis Dezember 2016 erhielt die Stadt Hilchenbach 117.944,33 Euro für die beratende Begleitung bei der Umsetzung des eigenen Klimaschutzkonzeptes.

Insgesamt wurden und werden durch das BMUB in dieser Legislaturperiode über 1.400 Projekte und Einzelmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen, im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Ein beeindruckende Bilanz.“

Willi Brase

Sitemap