Willi Brase
Für Sie im Bundestag.

Meine Themen

Gegen Rechts

Der Kampf gegen Rechts ist und bleibt eine zentrale Aufgabe für alle Demokraten. Es ist Aufgabe der gesamten demokratischen Gesellschaft und all ihrer Institutionen dafür zu sorgen, dass vor allem junge Menschen auch in für sie schwierigen wirtschaftlichen Zeiten und in persönlich gefühlter sozialer Unsicherheit nicht von verfassungsfeindlichen, menschenverachtenden und rassistischen Parolen beeinflusst werden.

Der Rechtsradikalismus muss konsequent mit rechtlichen und polizeilichen Mitteln verfolgt werden. Ihm müssen durch Bildung, Erziehung und die Schaffung besserer Zukunftschancen für junge Menschen die Grundlagen entzogen werden. Konzeptionell unterstütze ich den Verbund von präventiven und repressiven Handlungsansätzen auf der Grundlage von drei Säulen:
- Stärkung der Zivilgesellschaft,
- Maßnahmen, die auf den Täter und sein Umfeld zielen,
- Förderung der Integration von Einwanderern und Ausländern.

Zugleich trete ich aber weiter für ein Verbot der NPD ein. Diese Partei verherrlicht offen den Nationalsozialismus und weist eine aggressiv-kämpferische Grundhaltung gegenüber unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung auf.

Als Vorsitzender der SPD in Siegen-Wittgenstein und Vorsitzender der DGB Region Südwestfalen engagiere ich mich natürlich auch ganz konkret vor Ort im „Bündnis für Demokratie“. Hier richten wir gemeinsam mit vielen demokratischen Initiativen und Verbänden u.a. den Tag des „Geh denken“ aus. Am 16. Dezember – dem Tag der Bombardierung Siegens - zeigen wir alljährlich, dass wir unsere Straßen nicht dem Fremdenhass überlassen sondern gemeinsam für Vielfalt und Toleranz eintreten.
In den unten aufgeführten Dokumenten können Sie sich über verschiedene Veranstaltungen und Aktionen vor Ort sowie aktuelle Studien und Broschüren informieren.

Willi Brase

Sitemap